Happy Birthday! Norbert Neuland feiert runden Geburtstag

Marco Weber überbrachte im Namen des Vorstandes dem Jubilar die Glückwünsche zum 80. Geburtstag. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation rund um „Corona“ wurde die vorgeschriebene Abstandsregelung eingehalten und es war nur ein kurzer Plausch über Gesundheit und Wohlbefinden möglich.

Norbert, der Ur-Steinhäuser, ist mit unserem SV seit vielen Jahrzehnten eng verbunden. So ist er dem SVS im Jahre 1955 beigetreten. Von 1962 bis 1968 war er als Schriftführer tätig, den ersten Vorsitz übernahm Neuland 1977 bis 1979. Dieses Amt begleitete er abermals für 12 Jahre von 2000 bis 2012.

Heute ist der Jubilar noch immer mit seiner Frau Ingrid zu jedem Seniorenspiel unserer Mannschaft am Sportplatz zu sehen. Norbert unterstützt den Verein tatkräftig mit der Bewässerung der Sportanlage. Ebenso steht er mit Rat und Tat in Sachen Einkauf zur Verfügung.

Wir wünschen dem Jubilar noch viele gesunde Jahre und begrüßen ihn immer wieder gerne sonntags zu den Heimspielen der Ersten und Zweiten Mannschaft.

Alles Gute zum GEBURTSTAG

Erste Mannschaft schon in bestechender Frühform

Unsere 1. Mannschaft präsentiert sich momentan bereits in bestechender Frühform. Am heutigen Samstag konnte auch im 3. Testspiel der Vorbereitung gegen den SC Motten mit 5:0 gewonnen werden. In die Torschützenliste haben sich Philipp Diegelmann (2), Niklas Jehn, Julian Schmitt und Dominic Günther eingetragen. Am Sonntag, 15. März steht nun das erste Rückrundenspiel in der A-Liga Fulda an und es wartet gleich ein richtiges Kaliber auf unsere Mannschaft. Es geht gegen den derzeitigen Tabellendritten aus Sickels.

Bericht zur Jahreshauptversammlung

SV-Vorsitzender Thomas Siefert startete im Gasthaus Haunetal pünktlich in die Sitzung und begrüßte neben Herrn Hartwig Blum von der Gemeinde Petersberg die Seniorenmannschaft mit ihren Trainern Dominic Günther und Stefan Halsch sowie zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder. Neben dem Abteilungsleiter Fußball mit Jürgen Heil gaben Frau Gabriele Seifert für die Senioren-Gymnastikgruppe, Frau Alexandra Kaib für die Damen-Gymnastikgruppe und Marion Siefert für die 3 Tanzgruppen Dance Cats, Früchtchen und Charisma ihre Jahresberichte ab. Jürgen Heil gab einen kurzen Überblick über das Mannschaftsgefüge und die sportliche Situation. Mit dem derzeitigen 2. Tabellenplatz in der A-Liga Fulda richtet das Team natürlich den Blick nach vorn, wobei Freude darüber herrscht, dass die Trainer Dominic Günther und Stefan Halsch auch für die kommende Saison 2020/21 zugesagt haben. Allein das Schiedsrichterwesen macht dem Vorstand und Emil Hahner, Schiedrichterbeauftragter des SV Steinhaus mächtig Sorge. Es müssen alle Bemühungen in Gang gesetzt werden, so Thomas Siefert, um kurzfristig junge Schiedsrichter für den Spielbetrieb zu gewinnen. Vereine, die ihr Schiedsrichtersoll nicht erfüllen, drohen drastische Geldstrafen und sogar Punktabzug durch den Verband. Bei sehr geordneten Finanzen konnten die Kassenprüfer Jürgen Diegmüller und Jochen Rexroth dem Finanzvorstand Holger Brehl vorbildliche Führung der Geldgeschäfte bescheinigen. Thomas Siefert hob die Aktivitäten der ehrenamtlichen Helfer am Sportplatzgelände und am Clubheim besonders hervor und lobte deren Einsatz in vielen Stunden über das gesamte Jahr. Zum Tagesordnungspunkt ´Ehrungen´ konnte Thomas Siefert zwei Urgesteine des Steinhäuser Fußballs zu 50 Jahren Mitgliedschaft gratulieren. Klaus Storch und Heribert Brähler, die hier als Spieler, Jugendtrainer jahrelang aktiv waren. Heribert Brähler war zudem noch als Jugendleiter engagiert. Beide nahmen Ihre Urkunden mit Freude aus der Hand des 1. Vorsitzenden entgegen. Unser 2. Vorsitzende Sebastian Brähler wurde für 25-jährige Mitgliedschaft im Sportverein Steinhaus ebenfalls besonders geehrt.

Heribert Brähler, Thomas Siefert und Klaus Storch
Thomas Siefert, Sebastian Brähler

Steinhäuser Läufer starten in die Laufsaison unter Tage

Unsere zwei Läufer Jürgen Diegmüller und Wolfgang Dechant waren beim gestrigen 14. Kristall Marathon im Erlebnis Bergwerk Merkers am Start. Beide liefen über die Distanz von 22,75 Kilometer. Hierzu mussten Sie 7 Runden a 3,25 Kilometer zurücklegen. Jürgen Diegmüller belegte in seiner Altersklasse Senioren M40 den 2. Platz. Er musste sich dem Sieger lediglich um eine Sekunde geschlagen geben. Wolfgang Dechant belegte einen hervorragenden 21. Platz in der gleichen Altersklasse. Für die Strecke benötigte Jürgen 1:53:32 h und Wolfgang 2:44:28 h. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragenden Leistung.





Big Points verpasst – Ärgerliche Niederlage gegen TSV Bachrain II

Die 2. Mannschaft hat gestern im letzten Spiel gegen den TSV Bachrain II mit 0:1 den Kürzeren gezogen und hat damit die Möglichkeit verpasst bis auf einen Punkt an den Tabellenführer Elters/Eckweisbach/Schwarzbach II heranzurücken. Die Niederlage war nicht unverdient. Unserer Mannschaft ist es in dem ganzen Spiel nicht gelungen an die guten Leistungen aus den vorangegangenen Spielen anzuknüpfen. Den Siegtreffer der Gäste erzielte Christian Diegelmann per Strafstoß. Dennoch kann die Truppe auf die bisher gezeigten Leistungen und die 43 erkämpften Punkte in 19 Spielen „Stolz sein“.

Wichtiger Auswärtsdreier beim TV Neuhof

Unsere I. Mannschaft konnte am heutigen Sonntag einen wichtigen Auswärtsdreier beim TV Neuhof einfahren. In einem umkämpften Spiel konnte die Mannen von Spielertrainer Dominic Günther die Oberhand behalten. Der TV Neuhof musste damit nach zuletzt fünf ungeschlagenen Partien erstmals wieder den Platz als Verlierer verlassen.
Shero Bakv brachte unser Team in der 22. Spielminute per Kopfball in Führung. Dominic Günther schickte zur 2. Halbzeit Benedikt Vey für Marius Seng aufs Feld. In der 50. Minute erzielte Henkel das 1:1 für die Heimmannschaft. Tobias Möller konnte in der 69. Spielminute den Siegtreffer für unsere „Erste“ erzielen.
Nach jetzt 17 absolvierten Saisonspielen konnte das Team das Punktekonto auf 36 Zähler aufstocken und belegt damit weiterhin einen starken dritten Tabellenplatz. Am nächsen Sonntag geht es zum letzten Spiel in diesem Jahr zum FSV Germania Fulda.

1:1 Ausgleichstreffer