Mitgliederversammlung im Schnelldurchgang

Beim SV Steinhaus ist alles (fast alles) paletti !

SV – Vorstandsteam – Thomas Siefert eröffnet die Mitgliederversammlung.

SV-Vorsitzender Thomas Siefert startete im Gasthaus „Haunetal“ pünktlich in die Sitzung und begrüßte neben der Mannschaft mit ihrem Trainer Stanislav Szilagyi zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder. Neben dem Abteilungsleiter Fußball mit Jürgen Heil gaben Frau Gabriele Seifert für die Senioren-Gymnastikgruppe und Frau Hildegard Malkomes für die Damen-Gymnastikgruppe ihre Jahresberichte ab. Jürgen Heil gab einen kurzen Überblick über das Mannschaftsgefüge und die sportliche Situation. Mit dem derzeit 8. Tabellenplatz richtet das Team natürlich den Blick nach vorn, wobei Freude darüber herrscht, dass Trainer Szilagyi auch für die Saison 2018/19 unser Übungsleiter sein wird.

Allein das Schiedsrichterwesen macht dem Vorstand mächtig Sorge, und es müssen alle Bemühungen in Gang gesetzt werden, so Thomas Siefert, um kurzfristig junge Schiedsrichter für den Spielbetrieb zu gewinnen. Vereine, die ihr Schiedsrichtersoll nicht erfüllen, drohen drastische Geldstrafen und sogar Punktabzug durch den Verband, so der Vorsitzende.

Bei sehr geordneten Finanzen konnte Kassenprüfer Simon Brehler dem Finanzvorstand Holger Brehl vorbildliche Führung der Geldgeschäfte bescheinigen.

Thomas Siefert hob die Aktivitäten der ehrenamtlichen Helfer am Sportplatzgelände und am Clubheim besonders hervor und lobte deren Einsatz in vielen Stunden über das gesamte Jahr.

Zum Tagesordnungspunkt ´Ehrungen´ konnte Thomas Siefert zwei Urgesteine des Steinhäuser Fußballs zu Ehrenmitglieder ernennen. Peter Heil und Günther Schüttrumpf, die hier als Spieler tiefe Spuren in unzähligen Spielen mit unvergessenen Erfolgen hinterlassen haben, nahmen ihre Urkunden aus der Hand des Vorsitzenden mit Freude entgegen. Das Ehepaar Grabenau und Peter Leitsch wurden anschließend für 25-jährige Mitgliedschaft im Sportverein Steinhaus ebenfalls besonders geehrt.

Abschließend noch einige wichtigen Termin:

>> So., 04. März 2018, 15:00 Uhr – Nachholspiel SG Lauter – FSV Steinau/Steinhaus
>> Fr., 18. Mai bis So., 20. Mai 2018 – Sportfest in Steinhaus
>> Do., 14. Juni bis So., 15. Juli 2018 – Public Viewing anlässlich der Fußball-WM 18

Sitzungsende: 20:45 Uhr

Thomas Siefert ehrt unsere langjährigen Mitglieder, das Ehepaar Grabenau und rechts im Bild Peter Leitsch.
Peter Heil und Günther Schüttrumpf , ein Stück Fußballgeschichte beim SV Steinhaus – jetzt Ehrenmitglieder.

 

 

 

Club 80 – Josef Diegelmann feiert runden Geburtstag

Hubert Weber, ehem. 1. Vorsitzender des SV Steinhaus und Emil Hahner gratulieren dem Jubilar zum 80. Geburtstag.

Josef Diegelmann – Götze Jupp – , der immer für den SV Steinhaus da war, feierte seinen 80sten Geburtstag. Da galt es natürlich für die blau-weißen Gratulanten des SV Steinhaus dem Jubilar kräftig die Hand zu schütteln.
Jupp freute sich über den Besuch und konnte der SV-Abordnung im Kreise seiner zahlreichen Gäste einen gemütlichen Platz in seinem Wohnzimmer anbieten.

Nach einem kurzen kleinen Plausch über Gesundheit, Wohlbefinden und eine schöne Geburtstagsfeier schwenkte der Gesprächskreis natürlich auf das Thema Fußball um, und es gab einige Anekdoten zu berichten, die der Nachwelt eigentlich in schriftlicher Form überliefert werden müssten.

Jupp als aktiver Fußballer in den fünfziger und sechsziger Jahren, als langjähriger Schiedsrichter für den SV Steinhaus, als 1. Vorsitzender  von 1972 bis 1977 und von 1985 – 1987 und als Mitgestalter im Aufbau des Clubhauses am Wald und der gesamten Sportanlage kramte in der tiefen Vergangenheit und gab manche „Story“ zum Besten.

Was wir nicht wussten:
Der erste Bau des heutigen Clubhauses in seiner Ausbaustufe aus dem Jahr 1965 entstammte einer vereinheitlichten Zeichnung des Hess. Fußballverbandes. Deren Clubhäuser gab es hessenweit bereits einige, die auf derselben Zeichnung erstellt worden waren. Auch wenn es damals schon eine Zuwendung von 5000 DM gab, so wurde an Strom – spricht Licht – und Wasser – etwa zum Duschen – nicht gedacht oder daran gespart. Da halfen sich die findigen Steinhäuser Handwerker dann selbst, so berichtet Jupp.

Der rüstige Jubilar an seinem Geburtstag.

Glücklicherweise sind unsere Fußballer und auch die Besucher des Sportplatzes heute sehr viel besser dran. Deshalb wünschen wir dem Jubilar auch noch viele gesunde Jahre und begrüßen ihn immer gerne sonntags zu unseren Heimspielen.

Die WEB-Redaktion schließt sich den Glückwünschen an uns wünscht unserem Jupp alles Gute !

 

         

                                                                                                                                                                       

Schiedsrichterwesen „hängt durch“.

SV Steinhaus sucht dringend Fußballschiedsrichter.

Manfred Hahn, einer unserer verdienten Schiedsrichter – er ist seit 17 Jahren für den SV Steinhaus aktiv.

Während der Ball zur wohlverdienten Regeneration unserer Spieler und zur willkommenen Entspannung unserer Vereins-Funktionäre ruht, wollen wir uns einmal mit unseren Schiedsrichtern beschäftigen.

Mit Blick auf die Gesamtsituation beider Vereine der FSV-Spielgemeinschaft sieht es eher bedenklich als rosig aus.

Vor wenigen Wochen erhielt der SV Steinhaus einen Strafbefehl wegen Nichterfüllen des Schiedsrichtersolls, wobei der mangelhafte Einsatz mehrerer Schiedsrichterkameraden beider Vereine für die in 3-stelliger Höhe verhängte Verwaltungsstrafe ursächlich war.

Einvernehmlich mit den Vorständen beider Vereine und nach Rücksprache mit den betroffenen Schiedsrichtern erfolgte unverzüglich die Zwangsabmeldung von 4 jungen Schiedsrichtern unmittelbar bei dem Kreisschiedsrichterobmann (KSO) des Fußballkreises Fulda. Alle 4 jungen Schiedsrichter waren erst vor wenigen Jahren nach einem Neulingslehrgang in das Schiedsrichteramt eingestiegen.

Der Zwangsrückzug wird von beiden Vereinen sehr bedauert, war aber nicht anders zu lösen, um nicht erneut Verwaltungsstrafen oder gar Punktabzug zu befürchten.

Für die SG Steinau sind jetzt aktuell noch 2 junge Schiedsrichter aktiv.

Für den SV Steinhaus sind von zuvor 7 Aktiven noch 4 ´altgediente´ Kameraden in verschiedenen Fußballigen im Einsatz. Diese 4 Schiedsrichter erfüllen diese wichtige Aufgabe seit vielen Jahren und sind für die Fußballabteilung des SV Steinhaus eine Art ´Überlebensversicherung´.  Mit Emil Hahner (44 Jahre im Einsatz), Udo Wilhelm (24 Jahre im Einsatz), Manfred Hahn (17 Jahre im Einsatz) und Stephan Jose´ Fröhlich (8 Jahre im Einsatz) erfüllt der Verein noch seinen Pflichtsoll; dennoch ist eine Nachwuchswerbung überfällig.

Bereits im Februar nächsten Jahres findet der nächste Neulingslehrgang statt. Das Schiedsrichteramt dient nicht nur dem eigenen Verein, sondern ist auch eine interessante und abwechslungsreiche Herausforderung für junge Leute. Natürlich sind erfahrene Fußballer, die ihre aktive Zeit beendet haben, für diese Tätigkeit besonders geeignet. Auch junge Mädchen streben dieses Amt verstärkt an; eine regelrechte Vorzeigeschiedsrichterin ist hier unsere aufstrebende Bundesligaschiedsrichterin Bibiane Steinhaus. Gerne wollten wir diese Schiedsrichterkollegin schon anlässlich unseres 100-jährigen Vereinsjubiläums 2011 zum Hauptspiel nach Steinhaus holen. Leider ist dieses Bemühen an einem Lehrgang gescheitert, auf den sie nicht verzichten konnte.

Also:
Interessenten, die sich für die Schiedsrichterausbildung entscheiden, können sich gerne bei der WEB-Redaktion (Hahnerhsv@gmail.com) oder beim Vorstand des SV Steinhaus melden. Gerne geben wir weitere Informationen, sowohl über den Inhalt der Ausbildung als auch über den Einstieg in die aktive Laufbahn und den Gesamtumfang der Tätigkeit.

Neulingslehrgang – Termin –
18. Februar bis 04. März 2018 in Rönshausen
Sonntag, 18.02. 09 – 14 Uhr (Auftakt)
Sonntag, 25.02. 09 – 14 Uhr
Freitag, 02.03. 19.00 – 22:00 Uhr
Sonntag, 04.03. 09 – 14 Uhr (Prüfung + Organisation)

>>  – Info zum Neulingslehrgang 2018 – 
Quelle: Kreisschiedsrichtervereinigung Fulda

FSV – Spielgemeinschaft im Aufwind

Blau-weiße Steinhäuser und Rot-weiße Steinauer haben sich gefunden und sind zu einer gut formierten Einheit zusammengewachsen.

Mit einer tollen Serie von 6 Spielen ohne Niederlage, davon 4 Siege in Folge und einer bemerkenswerten Torausbeute von 10:1, hat sich die Spielgemeinschaft gefunden. Die kritische Tabellenzone haben die Szilagyi-Schützlinge längst verlassen und sind auf dem Weg nach oben. Bei 6 Punkten Rückstand auf Tabellenplatz 3 stehen alle Zeichen auf Aufbruch nach dem Motto „wir geben weiter Gas“.

Einer, der mit beständig herausragenden Leistungen für den Aufschwung der Mannschaft mitverantwortlich ist, ist unser Torwart David Goldmann. Vor einer stabilen Abwehr steht ein Torhüter, der auch den ein oder anderen Ball noch „herauskratzt“, der unhaltbar erscheint. David war schon zu Steinhäuser Zeiten der Rückhalt seiner Elf, jetzt ist er einer der Erfolgsgaranten in unserer Spielgemeinschaft – ein Torwart, der in der Kreisoberliga Mitte alle Finessen kennt.

David Goldmann – Torwart und Sportsmann mit Vorbildcharakter

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: Archiv SV Steinhaus

 

OKTOBERFEST – Bildergalerie

Am vergangenen Wochenende fand am Sportplatz das traditionelle Oktoberfest statt. In den 3 Fußballspielen konnten unsere Teams lediglich einen Punkt ergattern. Am Abend wurde dennoch gut und ausgiebig gefeiert.

C-Junioren:
DMS Haunetal – TSG Mackenzell 0:3

II. Mannschaft:
FSV Steinau/Steinhaus II – SV Brand 0:2

I. Mannschaft:
FSV Steinau/Steinhaus – SG Michelsrombach/Rudolphshan 0:0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FSV startet hoffnungsvoll in die neue Saison

Neuer Trainer – und einige neuen Gesichter in der Mannschaft

Gespannt schauen die Fan´s  – hibbdebach und dribbdebach – der Haune auf die neue Saison, so ganz nach dem Motto unseres weisen Fußballkaisers Franz: “ Schau ´mer ´mal !“

Nachdem sich die Spielgemeinschaft in der vergangenen Saison bestens bewährt hat, liebäugelt man in Steinhaus und Steinau natürlich mit ein bisschen mehr. Das ist natürlich bei der immer stärker werdenden Konkurrenz ein schweißtreibendes Unterfangen. Da steht uns die Kreisoberliga gut zu Gesicht, und wir freuen uns über jeden Sieg unserer Mannschaft – und der drücken wir alle die Daumen und wünschen ihr viel Erfolg.

Unsere 1. Mannschaft 2017/18 Obere Reihe von links: Macel Sippel, Tim Emrulla, Enes Saracik, Sven Aschenbrücker, Niklas Jehn, Niklas Hau. Mittlere Reihe von links: Sportliche Leiter Mario Zura u. Jürgen Heil, Niklas Auth, Florian Bleuel, Chris Stingl, Kornelius Raab, Jochen Rexroth, Betreuer Andreas Danieder u. Uwe Herbert. Vordere Reihe von links: Julian Schmitt, Tobias Bleuel, Trainer Stani Szilagyi, David Goldmann, Co-Trainer Thorsten Herchenhan, Andreas Heinzl, Sebastian Mackrodt.

 

Heckenschnitt und Mäharbeiten

Bei der gegenwärtig feuchtwarmen Witterung mit viel Sonnenschein und Niederschlag konnte man der Vegetation am Sportplatz quasi beim Wachsen zusehen. Peter Leitsch und Marcel Huder hatte so am vergangenen Wochenende viel mit dem Schneiden der Hecke und dem Mähen der Wiese zu tun. Vielen Dank für Euren Einsatz!

 

 

 

Altfußballer feiert Geburtstag

Mehr als 100 Jahre Steinhäuser Fußballgeschichte kamen zusammen, um mit Ernst Findeis zu seinem 80sten Geburtstag anzustoßen.

Ernst Findeis, einer von uns, mit 80 topfit

Mit besonderer Freude klopfte ein kleines Gratulationsteam des SV Steinhaus am Ende der Mühlenstraße bei der Familie Findeis an. Ernst Findeis, ein fußballerisches Urgestein der 60ger und 70ger Jahre in Blau-Weiß, erwartete seine Gäste frohgelaunt und bei allerbester Bewirtung. Nach der offiziellen Gratulationscour wurde in fachkundiger Runde tief in die Fußballvergangenheit eingedrungen. Als wendiger Torjäger kam er 1959 von Haimbach nach Steinhaus und wurde hier schnell zu einer festen Größe unserer damaligen Mannschaft. Viele Jahre kämpfte er für den SV Steinhaus, errang in den allerbesten Jahren zahlreiche Erfolge, Aufstiege und Pokalsiege und kannte wohl jeden Grashalm auf unserem Sportplatz.

Wir, der SV Steinhaus, der Ältestenrat und die gesamte Sportlerfamilie wünschen ihm nur das Allerbeste, natürlich viel Gesundheit. Besonders freuen wir uns, ihn auch weiterhin auf unserem Sportplatz begrüßen zu dürfen.

In seinem Wohnzimmer wurde die blau-weiße Fußballhistorie gründlich aufgerollt; spannende Spiele und lustige Begebenheiten am Rande – es war halt eine andere Zeit.

 

 

Abschluss „Zaunbauprojekt“

Am vergangenen Wochenende haben einige Helfer des SVS mit handwerklichem Geschick die Gitterstabmatten zwischen den Pfosten angebracht. Das Projekt „Ballschutzzaun“ ist damit abgeschlossen. Wir hoffen das in Zukunft weniger Bälle in der Steinhäuser „Botanik“ verschwinden.

Blick auf Zaun hinter dem Tor
Zurechtschneiden der Matten
Zaun mit Blick auf Clubhaus
Die Tür „Experten“
Anbringen der Gitterstabmatten